Mitarbeiter und Automatisierung

Ich bin auf ein kleines Tool gestoßen, das die britische BBC ins Netz gestellt hat. Gibt man dort seinen Beruf ein, bekommt man eine Einschätzung des persönlichen automation risk, also des Risikos, innerhalb der nächsten zwanzig Jahre von einem Roboter abgelöst zu werden: „Will a robot take your job?“

Das Automatisierungskarrussell rotiert
Die Informationen beruhen auf einer Studie der Uni Oxford aus dem Jahr 2013. Doch viele der Einschätzungen wirken …

Sommer-Lesetipp: Leistung entwickeln – nicht nur beurteilen

Leistungsbeurteilungen, Zielvereinbarungen, Leistungsdaten, Ratings – in das Managen von Leistung fließt viel Energie. Aber bringt es auch etwas? Oder anders ausgedrückt: Is Performance Management performing?

Unter diesem Titel hat Accenture eine Studie veröffentlicht: 2.100 Führungskräfte aus vier Kontinenten wurden zum Thema Performance Management befragt. (Der etwas skeptische Klang passt dazu, dass der Beratungs- und Dienstleistungsriese vor etwa einem Jahr …

Lebensphasenorientierte HR braucht direkte Begleitung

„Weniger, älter, bunter“ …

— so umreißen Dr. Andrea Hammermann und Dr. Oliver Stettes die work force des 21. Jahrhunderts und damit gleichzeitig eine der großen Herausforderungen moderner Personalpolitik. Welche Antwort die beiden Wissenschaftler empfehlen, steht schon im Titel ihrer für das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft erstellten Studie: Lebensphasenorientierte Personalpolitik.

„Bunter“ sind die Mitarbeiter und ihre Lebenssituationen nicht nur, weil …

Neue Kundschaft für HR: Freelancer

Die Zahl der Freelancer nimmt zu – ganz besonders unter jüngeren Berufstätigen und in der Tech-Branche. Das ist mit harten Zahlen belegbar.

In den USA ist der Trend besonders auffällig: Fast 54 Mio. Freelancer sind dort aktiv, pro Jahr kommen run 700.000 hinzu, drei Viertel von ihnen sind jung und gehören zur Generation der „Millenials“. Aber auch für Deutschland zeigt …